Sprechen Spanisch

MÜNDLICHER AUSDRUCK

Wie ein chinesisches Sprichwort sagt: "Eine Sprache zu lernen, bedeutet, ein weiteres Fenster zu haben, aus dem man die Welt beobachten kann". Neben den offensichtlichen Vorteilen, sich in einer anderen Sprache verständigen zu können und einen Teil der Kultur hautnah kennenzulernen, ist das Erlernen einer Sprache eine gesunde Gewohnheit. Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass das Sprechen einer Fremdsprache gut für unser Gehirn ist, die kognitiven Fähigkeiten stärkt und hilft, Demenz im späteren Leben zu verhindern.

Das Erlernen einer Sprache erfordert jedoch Engagement, daher ist es wichtig, dass wir das Gefühl haben, dass sich die Mühe, eine weitere Sprache zu beherrschen, lohnt. Wenn Sie fließend Spanisch sprechen wollen, werden Sie nicht nur viele Menschen aus der spanischsprachigen Welt kennenlernen, sondern auch Ihre geistigen Muskeln entwickeln, indem Sie eine neue Fähigkeit beherrschen.

Natürlich erfordert das Erlernen der spanischen Sprache Zeit, Mühe, Übung und Geduld, aber keine Sorge! Mit den richtigen Hilfsmitteln und Techniken werden Sie bald selbstbewusst und fließend Spanisch sprechen.
 

1. Ist es schwierig, Spanisch zu sprechen?

Sie haben vielleicht schon einen Spanischkurs besucht und zu Hause geübt, aber wie gut sind Sie im Sprechen mit Muttersprachlern? Viele Schüler werden, wenn sie einem spanischen Muttersprachler gegenüberstehen, so nervös, dass sie kein Gespräch führen können. Vielleicht haben Sie auch Angst, einen Fehler zu machen, stecken fest, denken, Sie können nicht schnell genug sprechen oder verstehen die Antworten nicht. Wenn dies der Fall ist, machen Sie sich keine Sorgen: Wir versichern Ihnen, dass Sie nicht allein sind.

Wenn diese Angst aufkommt, sind Sie vielleicht versucht, auf das nächste Mal zu warten, wenn Sie mehr Zeit zum Üben hatten. Der beste Weg, fließend Spanisch zu sprechen, ist jedoch, keine Gelegenheit zum Sprechen zu verpassen. Ab heute ist  spanisch sprechen angesagt.

ABER IST ES SCHWIERIG, SPANISCH ZU SPRECHEN?
Nun, das kommt ganz darauf an, wie man es betrachtet! Die Autoren des berühmten Liedes Qué difícil es hablar el español, das auf Youtube verfügbar ist, beklagen die regionalen Unterschiede der Sprache, wenn ein Wort in mehreren spanischsprachigen Ländern etwas völlig anderes bedeuten kann.

Das Wichtigste, was wir als Spanischlehrer betonen müssen, ist, dass es so etwas wie "gutes Spanisch" oder "schlechtes Spanisch" nicht gibt. Die dialektalen Variationen des Spanischen bereichern einfach die Sprache und geben uns die Möglichkeit, uns sprachlich und kulturell vertreten zu fühlen. Wir empfehlen, dass Sie nicht versuchen, von Anfang an alle vorhandenen Wörter zu lernen, um einen Begriff auszudrücken, zum Beispiel für "Bus" können Sie sagen: autobús, colectivo, chivilla, guagua, buseta, micro, camioneta... oder für "Bier": cerveza, cheve, chela, birra, biela, fría, cristal, etc. Denken Sie daran, dass der Kontext eine sehr wichtige Rolle beim Verstehen spielt.

Wir empfehlen, sich vor allem eine gute Basis an Standardspanisch anzueignen, wie wir es z.B. bei Lengalia anbieten. Wenn Sie in Zukunft mit Sprechern aus verschiedenen Ländern in Kontakt kommen und mit Mexikanern oder Venezolanern Spanisch sprechen müssen, werden Sie keine Probleme haben, deren Lexikon kennenzulernen und Wörter wie platicar statt hablar (im Fall von Mexiko) oder cambur statt plátano (im Fall von Venezuela) zu verwenden.  Sie werden diese sehr schnell lernen, da es sich um kleine Teile handelt, die Sie leicht und schnell in Ihr Spanisch-Puzzle integrieren können.

Auch die Aussprache kann für manche Schüler schwierig sein, wenn sie Spanisch sprechen. Die meisten Buchstaben im Spanischen sind z. B. identisch mit denen des deutsch Alphabets; die Aussprache des Spanischen unterscheidet sich jedoch erheblich vom Deutschen, obwohl die Buchstaben die gleichen sind.

Besonders vorsichtig sollten Sie bei Vokalen sein, die eine andere Aussprache haben als ihre englischen Entsprechungen. In gewisser Weise sind spanische Vokale einfacher zu lernen. Im Gegensatz zu den deutschen Vokalen, für die es mehrere unterschiedliche Aussprachen gibt, werden die spanischen Vokale unabhängig von ihrer Position im Wort in der Regel gleich ausgesprochen.

Die Beherrschung einiger Klänge kann jedoch für Nicht-Muttersprachler eine Herausforderung darstellen. Zum Beispiel der "rr"- oder "j"-Laut. Es wird einige Übung erfordern, aber aufgrund unserer Erfahrung und mit vereinzelten Ausnahmen wird es schließlich gemeistert werden.

WIE LANGE DAUERT ES, SPANISCH ZU LERNEN?
Konversation beinhaltet einen wechselseitigen sprachlichen Austausch. Um eine Konversationsebene zu erreichen, ist es daher notwendig, ein ziemlich hohes Niveau an Sprachkenntnissen zu haben und richtig zu verstehen, was zu uns gesagt wird. Das heißt, um fließend Spanisch zu sprechen, müssen wir uns vorbereiten und es mit Geduld angehen. Um besser zu verstehen, was es bedeutet, "ein Gespräch zu führen" und was man übertragen kann, wäre es interessant, über die verschiedenen Ebenen des Gesprächs zu sprechen:

Erstes Niveau
Über Dinge reden, Fußball, das Wetter... Es ist eine oberflächliche Konversation, wenn man jemanden kennenlernt oder z.B. im Aufzug einen Nachbarn trifft.

Zweites Niveau  
Wenn wir über andere Menschen sprechen, wiederholen wir, was sie uns erzählt haben oder was wir über sie wissen.

Drittes Niveau 
Über meine Ideen zu sprechen. Was ich über Politik, über die Gesellschaft denke, oder wie bestimmte Dinge sein sollten.

Viertes Niveau 
Über meine Gefühle zu reden. Wenn ich sage, dass mich etwas stört oder glücklich macht, teile ich einer anderen Person sensiblere Informationen mit, als wenn ich einfach meine Ideen mitteile oder über andere spreche.

Fünftes Niveau 
Gefühle teilen. Hier werden dauerhafte Beziehungen aufgebaut. Sie sprechen nicht nur darüber, was Sie fühlen, sondern Sie hören aktiv zu und versuchen, die andere Person zu verstehen.

Kurz gesagt, um eine dauerhafte persönliche Beziehung zu erreichen, müssen Sie in der Lage sein, Spanisch auf allen fünf Ebenen der Kommunikation zu sprechen.

Vorwissen ist wichtig, wenn Sie ein fließendes Sprachniveau erreichen wollen. Es ist auch wichtig, sich viel Zeit für andere Fähigkeiten wie Zuhören und Lesen zu nehmen. Wenn Sie einen begrenzten Wortschatz haben, können Sie vielleicht bestimmte Dinge sagen, aber es hängt alles von Ihrem Vorbereitungsgrad ab. Je mehr Sie lesen oder hören, desto sicherer fühlen Sie sich, wenn Sie Spanisch sprechen.

Die Zeit, die es braucht, um die Fähigkeit, Spanisch zu sprechen, zu beherrschen, variiert von Person zu Person, abhängig von Ihrer Situation, Ihren Möglichkeiten oder Ihren Bedürfnissen. Wenn Sie eine Stunde pro Tag investieren, ist es wahrscheinlich, dass Sie innerhalb von etwa sechs Monaten in der Lage sein werden, Spanisch einigermaßen fließend zu sprechen, möglicherweise auf dem Niveau A2 (basierend auf dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) oder einer zweiten Stufe, was bedeutet, dass Sie in der Lage sein werden, sich in einfachen, alltäglichen Situationen zu verständigen, die einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über alltägliche Aktivitäten erfordern, und in der Lage sein werden, sich an kurzen sozialen Gesprächen zu beteiligen.

Unabhängig davon, welches Niveau Sie mit Ihren Bemühungen erreichen, wenn Sie sich nicht darauf konzentrieren, weiter zu lernen, wird Ihr Wortschatz stagnieren und Ihre Verständnisfähigkeiten werden keine Fortschritte machen. Selbst wenn Ihr Ziel also nur darin besteht, eine Konversationsebene zu erreichen, auf der Sie über Ihre Ideen und Gefühle sprechen können, ist es wichtig, sowohl beim Zuhören als auch beim Lesen aktiv zu sein.

2. Warum ist es wichtig, Spanisch zu lernen?

Um fließend Spanisch zu sprechen, brauchen Sie auch eine gute Portion Motivation. Motivation ist der Motor des Erfolgs beim Sprachenlernen, die magische Zutat im Streben eines jeden Lernenden nach fließendem Sprachgebrauch.

In den Momenten, in denen Sie das Gefühl haben, dass Ihre Motivation nachlässt, denken Sie an die Vorteile, die Sie durch das Sprechen der spanischen Sprache gewinnen werden. Wenn Sie eine zweite Sprache lernen, setzen Sie sich neuen Erfahrungen, Möglichkeiten, Kulturen und Menschen aus. Hier sind einige der Gründe, die Ihnen helfen werden, motiviert zu bleiben:

- Spanisch ist eine der am meisten gesprochenen Sprachen der Welt. Im Jahr 2021 gab es weltweit 590 Millionen Spanischsprecher, davon waren 483 Millionen Muttersprachler. Spanisch ist nicht nur die am zweithäufigsten gesprochene Sprache auf dem Planeten, sondern auch die offizielle Sprache von 21 Ländern.

- Es wird eine Tür zur Welt der Kunst und Literatur öffnen. Einer der größten Vorteile beim Erlernen der spanischen Sprache ist, dass Sie Zugang zur unvergleichlichen Welt der reichen hispanischen Kultur erhalten. Der direkte Kontakt mit Werken in der Originalsprache gibt Ihnen einen tieferen Einblick in sie, als dies durch Übersetzungen möglich ist.

- Sie erhöhen Ihre Beschäftigungschancen. Auf dem heutigen globalen Markt kann die Kenntnis einer zweiten Sprache sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer ein wertvoller Vorteil sein. Unternehmen sind immer auf der Suche nach Mitarbeitern, die ihnen bei der Internationalisierung helfen, und Spanischkenntnisse sind in dieser Hinsicht besonders wertvoll.

- Ihre Reiseerlebnisse werden sich verbessern. Reisen ist eine der bereicherndsten Erfahrungen, die Sie machen können, aber die Qualität dieser Erfahrung wird sich erheblich verbessern, wenn Sie Spanisch sprechen können. Es ist zwar durchaus möglich, einen Urlaub in einem spanischsprachigen Land zu genießen, ohne die Sprache zu beherrschen, aber das schränkt ein, wohin Sie gehen können und mit wem - und in welchem Umfang - Sie kommunizieren können.

REGIONALE UNTERSCHIEDE IM SPANISCHEN
Spanisch hat eine große Vielfalt an Akzenten, Dialekten, Umgangssprache und Slang. Wenn Sie innerhalb eines Landes von einer Stadt in eine andere ziehen, werden Sie feststellen, dass sich der Sprachgebrauch, der Rhythmus und der Akzent deutlich ändern, selbst wenn nur wenige Kilometer zwischen den Regionen liegen.

Bei 483 Millionen spanischen Muttersprachlern auf der Welt wäre es verrückt zu glauben, dass sie alle Spanisch auf die gleiche Weise sprechen. Die Dialekte des Spanischen in Lateinamerika lassen sich wie folgt gruppieren:

- Mexikanisch;
- Mittelamerikanisch;
- Karibik (Kuba, Venezuela, Puerto Rico, Dominikanische Republik, Panama, die kolumbianische Karibik und die mexikanische Karibik);
- Anden (Kolumbien, Peru, Ecuador, der westliche Teil von Bolivien und die Andengebiete von Venezuela);
- Rioplatense (Argentinien, Uruguay, der östliche Teil von Bolivien und Paraguay);
- Chilenisch (Chile, die Region Cuyo in Argentinien).

Innerhalb Spaniens gibt es auch einige Dialekte in den folgenden Territorien:
- Nördliche Halbinsel (Asturien, Kastilien und Leon, Kantabrien, Baskenland, Navarra, Aragon, La Rioja, Provinzen Guadalajara und Cuenca);
- Zentrum-Süd-Halbinsel (Madrid, Toledo, La Mancha);
- Südliche Halbinsel (Andalusien, Extremadura und Murcia);
- Kanarische Inseln.

Trotz all dieser Dialekte werden die meisten Menschen einander verstehen können, unabhängig davon, aus welchem spanischsprachigen Land sie kommen. Auch die standardmäßige Verwendung des formalen Spanisch im kommerziellen Kino und in der Literatur trägt zum Verständnis der Sprache bei.

Jeder Dialekt und jede spanischsprachige Region hat ihre eigenen, einzigartigen Redewendungen und kulturellen Unterscheidungsmerkmale, was das Spanischlernen und -sprechen zu einem Vergnügen macht. Die Anzahl der Möglichkeiten, sich auszudrücken, ist wirklich endlos!

3. Welche Strategien kann ich anwenden, um Spanisch zu sprechen?

Wird die von Ihnen verwendete Lernmethode es Ihnen ermöglichen, Ihr Ziel zu erreichen? Es ist wichtig, an die von Ihnen gewählte Lernstrategie zu glauben. Wenn Sie der Meinung sind, dass die Methode, die Sie zum Sprechen von Spanisch verwenden, nicht funktioniert, dann sollten Sie sie ändern.

Wir bei Lengalia glauben, dass die effektivste Lernstrategie eine ist, die das Hören und Lesen in den Vordergrund stellt und Inhalte verwendet, die für den Lernenden interessant sind. Natürlich ist das Anfängermaterial für diejenigen, die gerade erst anfangen, die Sprache zu lernen, zunächst vielleicht nicht so interessant. Wir versichern Ihnen jedoch, dass Sie beim Aufbau des Fundaments die Möglichkeit haben, das Material zu wählen und sich für etwas zu entscheiden, das Sie interessiert oder Ihre Leidenschaft ist.

Das bedeutet, dass man sich zunächst einen großen Wortschatz und ein hohes Verständnisniveau aneignen muss, um darauf aufbauend weitere Sprachkenntnisse zu erwerben. Wenn wir mit der Sprache - mit der Denkweise der neuen Kultur - vertraut sind und viele Wörter lernen, entwickelt sich die Fähigkeit, sich natürlich und klar auszudrücken, leicht. Nach und nach werden wir anfangen, Spanisch zu sprechen.

Spanisch sprechen zu lernen bedeutet, alle Komponenten der spanischen Sprache zu kennen: Aussprache, Wortschatz und Grammatik, unter anderem. Für jeden von ihnen ist es unerlässlich, Spanisch zu sprechen. Darüber hinaus können die folgenden Strategien sehr nützlich sein:

- Denken Sie auf Spanisch. Wenn Sie in Spanisch denken, werden Sie feststellen, dass Ihr Selbstvertrauen erheblich zunimmt. Es ist leicht, nervös zu werden, wenn man über Worte stolpert und zu viel darüber nachdenkt, was man als nächstes sagen wird. Glücklicherweise werden Sie mit der Zeit in der Lage sein, auf Spanisch zu denken, ohne erst übersetzen zu müssen. Sie können auch ein Tagebuch auf Spanisch führen. Indem Sie Ihre Gedanken auf Spanisch aufschreiben, trainieren Sie Ihr Gehirn, sowohl in Spanisch als auch in Ihrer Muttersprache zu denken, was Ihnen helfen wird, Spanisch zu sprechen.

- Sprechen Sie Spanisch mit sich selbst. Um diesen Prozess zu fördern, versuchen Sie, den ganzen Tag über Kommentare auf Spanisch zu machen, auch wenn es etwas Einfaches ist (z.B. "hace buen día", "tengo mucha hambre, a ver qué comer", "mañana tengo planes con Sofía", usw.).

- Lesen Sie laut vor. Eine weitere effektive Möglichkeit, Ihr Selbstvertrauen beim Sprechen von Spanisch zu steigern, ist, mit dem lauten Lesen auf Spanisch zu beginnen. Wenn Sie dies tun, werden Sie feststellen, dass die Worte natürlicher herauskommen, was Sie auf den authentischen Fluss einer echten Unterhaltung vorbereitet. Sie können auch Sätze aus Ihrem Lieblingsfilm oder Ihrer Lieblingsserie auf Spanisch wiederholen: Hören Sie sich einen kurzen Clip an, halten Sie das Video an und lesen Sie die Untertitel, wobei Sie versuchen, den Tonfall und den Akzent der Figur zu reproduzieren.

- Lernen Sie jeden Tag neue Wörter. Es ist schwer, sich beim Sprechen von Spanisch sicher zu fühlen, wenn man keinen großen Wortschatz hat. Deshalb ist es wichtig, jeden Tag neue spanische Wörter zu lernen. Sie können dies tun, indem Sie einfach ein Buch oder eine Zeitschrift lesen und unbekannte Wörter nachschlagen, über die Sie stolpern.

- Hören Sie Muttersprachlern zu. Wenn Sie Ihr Selbstvertrauen beim Sprechen steigern wollen, fangen Sie an, Muttersprachlern aufmerksam zuzuhören. Indem Sie ihnen zuhören, lernen Sie den richtigen Gebrauch von Wörtern und werden mit Slang begriffen vertraut. Wenn Sie ins Ausland reisen und es dort machen können, ist das toll für Ihre Lernentwicklung.

GRUNDELEMENTE DER SPANISCHEN AUSSPRACHE
Eines der wichtigsten Dinge, die Sie beachten müssen, wenn Sie Spanisch sprechen wollen, ist das Erlernen der Aussprache. Schließlich kann man die Sprache nicht sprechen, wenn man nicht weiß, wie man die Laute ausspricht.

Glücklicherweise hat praktisch jeder Buchstabe des spanischen Alphabets eine Aussprache. Dadurch ist die spanische Rechtschreibung viel einheitlicher als die englische. Es gibt jedoch einige Details in der Aussprache, die es wert sind, beachtet zu werden. Unser Hauptziel ist es, Ihnen zu helfen, die problematischsten spanischen Laute richtig auszusprechen.

- Die Vokale. Spanische Vokale werden immer gleich ausgesprochen. Achten Sie beim Üben aber unbedingt auf die Länge des Vokallauts. Spanische Vokale werden kürzer ausgesprochen; im Englischen dürfen Vokale eher länger werden.

- Akzentmarken. Akzentzeichen sind sehr wichtig. Das Verlegen oder Vergessen eines Akzentzeichens kann einen großen Unterschied in der Bedeutung Ihrer spanischen Sätze ausmachen. Beim Sprechen von Spanisch hilft es uns sehr, wenn wir wissen, in welchen Wörtern Akzente verwendet werden.

- Die Konsonanten. Alle spanischen Konsonanten folgen strengen Regeln bezüglich der Laute, die sie bilden, und es gibt nur wenige Ausnahmen. Der Klang eines Konsonanten ändert sich nur, wenn er mit bestimmten Konsonanten und Vokalen kombiniert wird.

B/v.  Im gesprochenen Spanisch klingen "b" und "v" genau gleich. Zum Beispiel, Venezuela und Barcelona.

C/s. Der Buchstabe "c" wird unterschiedlich ausgesprochen, wenn er von den Vokalen "e" und "i" gefolgt wird. Der Klang ähnelt dem "th" (d.h. [θ]) im Englischen, wenn es sich um Spanien handelt, und [s], wenn es sich um lateinamerikanische Länder handelt. Wenn "c" von den Vokalen "a", "o", "u" oder einem Konsonanten gefolgt wird, wird der Laut [k] verwendet.

D. Das spanische "d", wenn es am Ende eines Wortes in Form von -ado oder -ada erscheint, wird in vielen spanischen Regionen in der Aussprache oft weggelassen. Zum Beispiel klingt "pescado" wie "pescao".

G/j. Wenn der spanische Buchstabe "g" vor "u", "a" oder einem Konsonanten steht, wird er als [g] ausgesprochen. Ebenso wird "g", wenn es vor "i" oder "e" steht, wie der Buchstabe "j" ausgesprochen.

H. Das "h" ist ein stummer Buchstabe, es sei denn, es befindet sich in einer "ch"-Kombination.

R/rr. Ein einzelnes "r" sollte auf der Zungenspitze klingen, nicht im hinteren Teil des Rachens wie das englische "r". Der "rr"-Laut hingegen ist in der Regel lauter, so dass er für Schüler, die Spanisch lernen, oft Probleme verursacht.

Ausführlichere Informationen, mit vielen Beispielen und Übungen, finden Sie in unserem Online-Spanisch-Aussprachekurs.

4. Welche Techniken empfiehlt Lengalia für das Sprechen von Spanisch?

Um fließend Spanisch sprechen zu können und alle Lernstufen abzudecken, ist es notwendig, einige Techniken anzuwenden. Von Lengalia empfehlen wir Folgendes:

- Hören Sie viel auf Spanisch. Wenn Sie können, widmen Sie dieser Tätigkeit fast jeden Tag mindestens eine Stunde. Sie können im Auto oder bei der Hausarbeit zuhören. Hören Sie einfach zu, ohne zu sehr aufzupassen. Wenn der Inhalt interessant und die Stimme angenehm ist, entsteht beim Zuhören eine emotionale Verbindung zu einer anderen Sprache. Das Zuhören schafft neuronale Verbindungen. Darüber hinaus lernen Sie neue Redewendungen, verbessern Ihr Verständnis und Ihre Aussprache beim Sprechen von Spanisch.

- Lesen Sie viel auf Spanisch. Lesen ist der beste Weg, um den Wortschatz zu erweitern. Lesen liefert das Lexikon; und um auf Spanisch zu kommunizieren und zu sprechen, müssen Sie verstehen, was die andere Person sagt, was die Kenntnis vieler Phrasen und Wörter erfordert.

- Nachahmen. Das Zuhören, kombiniert mit dem Lesen, wird Ihr Gehirn mit Phrasen füllen, die Sie erkennen und verwenden können. Wir empfehlen, dass Sie einige Wörter oder Sätze beim Hören oder Lesen aussprechen. Indem er sie wiederholt, indem er sie verwenden will, werden sie schließlich Teil seines Repertoires. Auch bei der Nachahmung von Gehörtem konzentrieren wir uns oft mehr auf den Rhythmus, die Intonation der Sprache, als auf die einzelnen Wörter. Dies hilft, die Aussprache zu verbessern und macht den lexikalischen Gebrauch natürlicher.

- Schreiben auf Spanisch. Schreiben ist eine gute Möglichkeit, mit der Produktion der Sprache zu beginnen, um fließend Spanisch zu sprechen. Wenn wir schreiben, haben wir Zeit, Wörter nachzuschlagen, Grammatikregeln oder Wortendungen zu überprüfen. Wir haben mehr Zeit, die Dinge zu durchdenken. Dies bereitet uns zweifelsohne auf das Sprechen vor.

- Sprechen Sie Spanisch. Um gut Spanisch zu sprechen, muss man es oft tun. Es kann sehr hilfreich sein, jemanden zu haben, mit dem man sich in der Sprache, die man lernt, unterhalten kann. Wenn Sie ein bestimmtes Lernniveau erreicht haben, müssen Sie vielleicht in das Land reisen, in dem die Sprache gesprochen wird, um viel Spracherfahrung zu sammeln. Wenn dies nicht möglich ist, können Sie nach Sprachaustauschpartnern suchen.

- Prägen Sie sich nützliche Redewendungen auf Spanisch ein. Lernen Sie ein paar Sätze auswendig, die Sie für einen Dialog für wichtig halten. Wie "Encantado de conocerle" (Erfreut Sie kennenzulernen), "Me gustaría probar esta prenda" (Ich würde dieses Kleidungsstück gerne ausprobieren), etc. Wenn Sie sie auswendig kennen, müssen Sie beim Sprechen auf Spanisch nicht allzu viel nachdenken.

5. Welche Ressourcen bietet mir Lengalia, um Spanisch zu sprechen?

Die Spanischkurse von Lengalia sind nützlich, um sich in allen Bereichen der Sprache zu verbessern, auch in den mündlichen Fähigkeiten, immer unter Berücksichtigung Ihres Niveaus. Wir haben Kurse für Anfänger von einem sehr einfachen Niveau A1 bis zu einem fortgeschrittenen Niveau C2 nach den Kriterien des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER).

Das nützlichste Hilfsmittel, das unsere Kurse Ihnen bieten, um sicherzustellen, dass Ihre Aussprache korrekt ist und um gleichzeitig das Sprechen auf Spanisch zu üben, ist das Sprachaufnahmetool: ein Werkzeug, mit dem Sie Ihre Stimme aufnehmen und Ihre Aussprache sofort mit der eines spanischen Muttersprachlers vergleichen können (neutrales Spanisch). Auf diese Weise entwickeln Sie Ihre Sprechfähigkeit selbstständig und arbeiten an den Fähigkeiten, die Sie zum Erlernen der spanischen Sprache benötigen.

Alle unsere Online-Spanischkurse folgen dem "Lernpfaden"-Ansatz zum Erlernen der spanischen Sprache, der den Schwerpunkt auf den Erwerb einer soliden Grundlage in der Sprache legt und so das Selbstvertrauen des Schülers erhöht. Die Teilnahme an einem Spanischkurs, wie er von Lengalia angeboten wird, ist eine der schnellsten Möglichkeiten, Spanisch zu lernen und neue Vokabeln zu üben.

6. Welche Tipps helfen mir, Spanisch zu sprechen?

Abschließend möchten wir Ihnen einige Tipps vorstellen, die Ihnen helfen werden, in kurzer Zeit fließend Spanisch zu sprechen. Mit Übung und Ausdauer werden Sie innerhalb weniger Monate eine große Verbesserung beim Lernen feststellen.

- Finden Sie einen Sprachpartner. Einen oder mehrere Sprachpartner zu haben, mit denen Sie das Sprechen üben können, wird Sie ermutigen und inspirieren, mehr und mehr Spanisch zu sprechen. Sie können mit einem anderen Sprachschüler üben, um sich wohler zu fühlen, wenn Sie Fehler machen, oder versuchen, mit einem Muttersprachler zu üben, der Ihnen helfen kann, diese zu korrigieren. Auf diese Weise haben Sie zwei wesentliche Elemente in der Hand, um erfolgreich Spanisch zu lernen, und das zu einem wirklich attraktiven Preis: Sie lernen mit Lengalia genau, wie die spanische Sprache funktioniert, und Sie können sie (kostenlos!) informell mit Ihrem Sprachpartner anwenden.

Wo kann ich einen Sprachpartner finden? Wir empfehlen Ihnen, eine der vielen Websites zu nutzen, die Sprachpartner aus der ganzen Welt miteinander verbinden, um online zu chatten, Videoanrufe zu tätigen, E-Mails zu verschicken (und damit auch Ihre Schreibfähigkeiten zu verbessern), usw. Es gibt mehrere Optionen wie Conversation Exchange, HelloTalk, Tandem, Speaky, MyLanguageExchange, usw., die alle kostenlos sind.

- Machen Sie eine Sprachreise: Lernen Sie die Sprache in ihrem natürlichen Kontext. Die spanische Grammatik online zu lernen ist nicht dasselbe wie das Lernen der Sprache in Ihrem Heimatland. Das ständige Leben mit einer Sprache bietet uns eine viel sinnvollere und intensivere Lernerfahrung. Man lernt, Ausdrücke, Redewendungen, Slang, die besondere Aussprache, die Dialekte, die verschiedenen Verwendungen der einzelnen Wörter zu beherrschen... Das Erlernen einer Sprache in ihrem Ursprungsland kann sogar dazu führen, dass wir in dieser Sprache denken. Die Entwicklung des mündlichen Verständnisses findet bei dieser Art von Ausflügen ihre maximale Ausprägung. Um das Beste aus dieser Art von Erfahrung herauszuholen, empfehlen wir, dass Sie bereits ein Grundniveau an Spanischkenntnissen haben.

- Filme und Serien ansehen. Das Anschauen von Filmen und Serien auf Spanisch ist eine gute Möglichkeit, um sich mit den Dialogen vertraut zu machen. Sie können auch versuchen, mit Untertiteln zu schauen, um Ihr Verständnis zu verbessern. Je mehr Sie zuschauen, desto vertrauter werden Sie mit dem Akzent und dem Tonfall, die im Spanischen üblich sind. Je mehr Spanisch Sie hören, desto selbstbewusster werden Sie sein, wenn es darum geht, Spanisch zu sprechen.

- Hören Sie Musik und singen Sie auf Spanisch. Um Ihren Wortschatz zu erweitern und mit der Sprache vertrauter zu werden, fangen Sie an, Musik auf Spanisch zu hören. Hören Sie mit dem Liedtext vor sich, damit Sie mitsingen können.

- Nehmen Sie sich selbst auf und sprechen Sie auf Spanisch. Versuchen Sie, sich selbst bei einer Unterhaltung oder beim Lesen auf Spanisch aufzunehmen. Indem Sie sich selbst aufnehmen und den Ton abspielen, haben Sie die Möglichkeit zu hören, wie Ihre Stimme klingt (obwohl Sie wahrscheinlich feststellen werden, dass die Aufnahme Ihrer Stimme anders klingt, als Sie erwartet haben), und Sie werden Laute bemerken, die Sie nicht so aussprechen, wie Sie sollten, oder andere grammatikalische Fehler.

- Halten Sie vorbereitete Redewendungen bereit, die Sie im Gespräch verwenden können. Ziehen Sie in Erwägung, gebräuchliche spanische Redewendungen zu lernen, die Sie in Gesprächen und bei alltäglichen Aktivitäten nützlich finden.

- Verlieben Sie sich in die spanische Kultur. Das Sprechen von Spanisch macht viel mehr Spaß, wenn Sie sich für alles, was mit der Sprache zu tun hat, begeistern können. Die spanische Kultur ist reich an erstaunlichen historischen Fakten. Sie werden viel lernen und Ihre Sprachkenntnisse werden beweisen, dass Spanisch nicht nur eine Sprache ist, die Sie sprechen, sondern eine Liebe, die Sie kultiviert haben.

- Haben Sie keine Angst vor Spott. Sprechen Sie, wann immer Sie die Gelegenheit dazu haben, auch zu sich selbst. Ihr Ziel ist es, zu verstehen und verstanden zu werden. Versuchen Sie nicht, anfangs einen perfekten Akzent zu haben; das wird sich mit der Zeit ergeben.

- Hören Sie schließlich nicht auf zu üben. Seien Sie hartnäckig. Übung macht vielleicht nicht den Meister, aber sie macht sicherlich Fortschritte. Je mehr Sie sprechen, desto sicherer werden Sie.

get help