Die spanische Grammatik

Anfänger A0 bis Fortgeschrittene C2

Lengalia vermittelt nicht nur fundiertes grammatikalisches Wissen, sondern gibt durch abwechslungsreiche Übungen Gelegenheit, das Erlernte anzuwenden und zu festigen. Der Grammatikteil deckt alle relevanten Themen ab und eignet sich sowohl zur systematischen Wiederholung wie auch zum Nachschlagen einzelner Grammatikfragen. Der Schwierigkeitsgrad innerhalb eines Kapitels ist steigend, sodass Schüler unterschiedlicher Stufen mit diesem Kurs ihre Grammatikkenntnisse auffrischen können.

Wir bieten allgemeine Spanisch Sprachkurse über die Spanische Grammatik in sieben Niveaus an: A0 (Anfänger) - C2 (Fortgeschrittene). Wenn Sie alle Niveaus durchlaufen, eignen Sie sich ein umfangreiches Wissen über die spanische Sprache an.

Grammatik A0

Spanischkurs von Anfang an

Der Kurs richtet sich an reine Anfänger. Wir gehen es langsam an. Grammatik wird vermittelt, aber nicht gepaukt.

Spanischkurs Anfänger A0

Grammatik A1

Spanischkurs Anfänger

Dieser Online Sprachkurs ist für Anfänger ohne Vorkenntnisse geeignet. Er bietet Ihnen ein klares grammatikalisches Fundament, mit dessen Hilfe Sie Grundkenntnisse der spanischen Sprache erwerben werden.

Spanischkurs Anfänger A1

Grammatik A2

Spanischkurs Anfänger

Dieser Online Sprachkurs ist für Anfänger mit spanische Grundkenntnisse geeignet. Er bietet Ihnen ein umfassendes grammatikalisches Fundament, mit Hilfe dessen Sie Ihre Kenntnisse der spanischen Sprache erweitern werden.

Spanischkurs Anfänger A2

Grammatik B1

Spanischkurs Mittelstufe

Dieser Online Sprachkurs ist für diejenigen geeigent, die ein mittleres Niveau an Spanischkenntnissen (Mittelstufe) erreichen wollen und ihre Kenntnisse in der spanischen Sprache vertiefen möchten.

Spanischkurs Mittelstufe B1

Grammatik B2

Spanischkurs Mittelstufe

Dieser Sprachkurs Online ist für diejenigen geeignet, die bereits ein mittleres Niveau an Spanischkenntnissen (Mittelstufe) erreicht haben und ihre Kenntnisse der spanischen Sprache verbessern möchten.

Spanischkurs Mittelstufe B2

Grammatik C1

Spanischkurs Fortgeschrittene

Dieser Online Sprachkurs ist für Fortgeschrittene geeignet, die gute Spanischkenntnisse haben und ihre Kenntnisse verbessern möchten.

Spanischkurs Fortgeschrittene C1

Grammatik C2

Spanischkurs Fortgeschrittene

Dieser Online Sprachkurs ist für Anfänger mit spanische Grundkenntnisse geeignet. Er bietet Ihnen ein umfassendes grammatikalisches Fundament, mit Hilfe dessen Sie Ihre Kenntnisse der spanischen Sprache erweitern werden.

Spanischkurs Fortgeschrittene C2

Spanische Aussprache

Dieser Kurs dient dazu, alle spanischen Laute erkennen, richtig erzeugen und schriftlich wiedergeben zu können.

Spanische Aussprache

Spanisch Zertifikat

Internationale Standards für Sprachen GER

Lengalia bietet Spanischkurse in 6 Niveaus, die sich an den Empfehlungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) orientieren. Wer bei Lengalia einen Spanischkurs absolviert hat, erhält nach erfolgreichem Bestehen des Abschlusstests ein Spanisch-Zertifikat. Dieses Zertifikat gibt Auskunft über das erreichte Sprachniveau.

Internationale Standards für Sprachen
Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen (GER) ist seit 2001 ein Standard für Sprachen, der in ganz Europa und zunehmend auch in anderen Ländern verwendet wird. Der GER beschreibt sechs international vergleichbare Stufen: Elementare Sprachanwendung (A1 und A2), Selbstständige Sprachanwendung (B1 und B2) und Kompetente Sprachverwendung (C1 und C2).

Spanisches Zertifikat ansehen

Die spanische Grammatik

Die spanische Grammatik ist für viele Schüler der komplexeste und schwierigste Teil. Die Beherrschung der syntaktischen Aspekte, der verschiedenen Zeitformen, der Regeln und grammatikalischen Nuancen werden einen großen Teil des Lernprozesses ausmachen. Die Wahrheit ist, dass nicht alle Bereiche, aus denen er besteht, so schwierig sind, wie sie scheinen. Mit einer guten Methode, angemessenen Mitteln und Ihrer Disziplin als Schüler oder Student können Sie den entscheidenden Teil der spanischen Sprache erfolgreich meistern.

Inhaltsverzeichnis

1. Die spanische Grammatik
2. Warum ist es einfach, spanische Grammatik zu lernen?
3. Warum ist es schwierig, spanische Grammatik zu lernen?
4. Welche Kurse zur spanischen Grammatik bietet Lengalia an?
5. Welche Ratschläge gibt Lengalia, um die spanische Grammatik zu verbessern?

1. Spanische Grammatik

Das Erlernen der spanischen Grammatik dient dazu, die wirklichen Grundlagen der Sprache zu legen. Wie man oft sagt, macht Übung den Meister, und in diesem Fall beruht die Beherrschung einer Sprache immer auf der ständigen Arbeit an der Festigung von Aspekten, die mit der phonetischen und phonologischen Ebene der Wörter, ihrer Morphologie, ihren syntaktischen Regeln oder ihren lexikalischen und semantischen Details zusammenhängen. Durch die Integration, Entwicklung und den Erwerb einer guten Grundlage der spanischen Grammatik können Sie diese Sprache sowohl mündlich als auch schriftlich beherrschen:

- Sie werden in der Lage sein, die Struktur von Wörtern besser zu verstehen, um sich flüssiger und gewandter ausdrücken zu können.
- Sie werden weniger Ausdrucks- und Rechtschreibfehler machen.
- Sie werden lernen, wie man Sätze richtig und effektiv formt, um kommunikativ und flüssig schreiben zu können.

Bei Lengalia stellen wir Ihnen eine breite Palette von Übungen zur Verfügung, mit denen Sie in Ihrem eigenen Tempo auf einfache und unterhaltsame Weise die folgenden Themen vertiefen können:


Spanische Grammatiktabelle

1. die Substantive
- Sie benennen Gegenstände, Personen, Länder ...
Ventana, gato, teléfono, Australia, Ernesto. Fenster, Katze, Telefon, Australien, Ernesto.
- Sie haben ein Geschlecht (männlich/weiblich) und eine Zahl (Singular/Plural).
- Sie sind der Kern von Nominalphrasen (Subjekte von Sätzen).

Typen
- Gewöhnliche Substantive: Sie bezeichnen Dinge in allgemeiner Form. Casa, silla, gato. Haus, Stuhl, Katze.
- Eigennamen: Sie bezeichnen Dinge auf besondere und einzigartige Weise, zum Beispiel Eigennamen, Länder ...
- Konkrete Substantive: beziehen sich auf Dinge, die man sehen und anfassen kann. Libro Buch.
- Abstrakte Substantive: bezeichnen Dinge, die mit den Sinnen oder durch Gefühle. wahrgenommen werden. Felicidad Glück.
- Zählbare Substantive: Einheiten, die nummeriert und gezählt werden können.
- Unzählbare Substantive: Sie haben nur eine Singularform. Aire, amabilidad, bondad, frío. Luft, Freundlichkeit, Güte, Kälte.
- Einzelne Substantive: die Einheiten bezeichnen. - Kollektivnomen: Sie bezeichnen Gruppen von Wesen Equipo, público. Team, Publikum.


2. Adjektive
- Wörter, die Substantive begleiten und Eigenschaften ausdrücken. Casa grande, día lluvioso, niño valiente. Großes Haus, regnerischer Tag, tapferes Kind.

Typen
- Qualifizierende Adjektive: Sie bezeichnen Eigenschaften. Hombre elegante, mujer inteligente, café frío. Eleganter Mann, intelligente Frau, kalter Kaffee.
- Possessivpronomen oder besitzanzeigende Fürwörter sind Pronomen, die den Besitz anzeigen. Mi teléfono. Mein Telefon.
- Relationale Adjektive: Sie drücken Eigenschaften von Substantiven aus, die es erlauben, sie in Gruppen einzugliedern. Personal docente, música clásica. Lehrpersonal, klassische Musik.
- Adverbiale Adjektive: Sie werden verwendet, um das Substantiv zu modifizieren, indem sie etwas Vorläufiges ausdrücken. La futura esposa, el posible ganador. Die zukünftige Ehefrau, der mögliche Gewinner.
- Demonstrativ: bezeichnen Personen oder andere Einheiten, indem sie deren Abstand zum Sprecher definieren. Este chico, aquel coche, esa estrella. Dieses Kind, dieses Auto dort, dieser Stern.
- Unbestimmt: Sie geben unbestimmte Mengen an. No he leído ninguna información.Ich habe keine Angaben gelesen.


3. Artikel
- Sie begleiten das Substantiv.
- Sie stimmen in Geschlecht und Anzahl überein.
El ordenador, los trenes. Der Computer, die Züge.

Typen
- Die Bestimmungsartikel in der spanischen Grammatik sind el / los / los / la / las (der, die, das). Sie definieren Menschen, Dinge, Wochentage, Früchte, Zeiten, Instrumente, Sportarten... El voleibol, la guitarra, el sol, el domingo. Volleyball, Gitarre, Sonne, Sonntag.
- Die unbestimmten Artikel sind un / unos / unas / una / unas (ein, eine). Sie werden verwendet, um das Substantiv zu begleiten, wenn das Substantiv unbestimmt oder undefiniert ist. Hoy hay una fiesta; Me acompañó un amigo. Heute findet eine Party statt. Ich wurde von einem Freund begleitet.
- Neutraler Artikel lo: Er hat allerdings nichts mit dem neutralen oder sächlichen Geschlecht (im Deutschen durch den Artikel ‚das‘ dargestellt) zu tun. Im Gegensatz zu ‚la‘ und ‚el‘ steht ‚lo‘ in der Regel nicht vor einem ursprünglichen Substantiv, sondern nur vor substantivierten Wortarten bzw. Wörtern. Lo bueno. Das Gute.


4. Pronomen
Dies sind Wörter, die das Substantiv ersetzen und in Geschlecht und Zahl mit ihm übereinstimmen.

Typen
- Persönlich: Sie nennen die Person die spricht, oder die Person von der wir sprechen. Tú, yo, él. Du, ich, er.
- Possessiv: bezeichnet den Besitz. Es mío. Es ist meins.
- Reflexiv: zeigen an, dass die Handlung vom Subjekt ausgeführt wird. Yo me peino. Ich kämme mich.
- Interrogativ: wird verwendet, um Fragen zu stellen: ¿Quién ha venido? Wer ist gekommen?
- Demonstrativ: Bezeichnen Personen oder andere Einheiten, indem sie deren Abstand zum Sprecher definieren. Quiero ese, el rojo. Ich will dieses, das rote.
- Unbestimmt: Sie geben unbestimmte Mengen an. ¿Hay algo en el bolso? No, no hay nada. Ist etwas in der Tasche? Nein, dort ist nichts.


5. Adverbien
Dies sind Satzteile, die Verben oder Adjektive ergänzen. Sie sind unveränderlich und geben Auskunft über die Handlung. El padre llegó rápidamente. Der Vater kam schnell.

Typen
- Adverbien des Ortes: allí, aquí … dort, hier ...
- Adverbien der Menge: mucho, poco... viel, wenig ...
- Zeit: hoy, mañana... heute, morgen ...
- Art und Weise: bien, mal… na ja, schlecht ...
- Bestätigung: exacto, sí, efectivamente… genau, ja, in der Tat ...
- Verneinung: no, nunca... nein, niemals ...
- Ausrufe und Fragewörter: cómo, cuándo, por qué... wie, wann, warum ...


6. Präpositionen
Unveränderliche Wörter, die als Bindeglied zwischen den Teilen eines Satzes dienen.

Beispiele:
A, ante, bajo, cabe, con, contra, de, desde, durante, en, entre, hacia, hasta, mediante, para, por, según, sin, so, sobre, tras ... Zu, vor, unter, unter, passt, mit, gegen, von, seit, während, in, zwischen, in Richtung, zu, bis, mittels, für, durch, nach, ohne, so, auf, nach ...


7. Verben
Es handelt sich um lexikalische Kategorien, die die Handlung, den Zustand, die Bewegung oder die Existenz des Subjekts des Satzes ausdrücken. Sie müssen immer mit dem Subjekt in Person und Zahl übereinstimmen.

Typen:
7.1 Unpersönliche Formen des Verbs.
- Infinitiv: cantar, escribir, pensar singen, schreiben, denken
- Partizip: cantado, escrito, pensado gesungen, geschrieben, gedacht
- Gerundium: cantando, escribiendo, pensando gerade singen, schreiben, denken

7.2 Modi der Verben
7.2.1 Indikativ:
drückt eine reale und wahrnehmbare Information aus.
Pablo lee. Pablo liest.

Zeitformen des Indikativs:
Präsens, das Perfekt, das Imperfekt (Vergangenheit), Indefinido (Vergangenheit), das Plusquamperfekt, das Futur I, das Futur II, der Konditional I, der Konditional II.

7.2.2 Subjuntivo: hypothetische, unsichere Informationen oder bloße Wünsche ausdrücken.
Posiblemente ya haya venido. Möglicherweise ist er schon gekommen.
Me gustaría que lloviera. Ich wünschte, es würde regnen.

Zeiten des Subjuntivo:
Subjuntivo Präsens (~Konjunktiv), der Subjuntivo (~Konjunktiv) im Perfekt, das Imperfekt des Subjuntivo, das Plusquamperfekt des Subjuntivo

7.2.3 Imperative: geben Befehle oder Bitten an.
Elena, por favor, ven aquí. Elena, komm bitte her.

7.3 Zeitformen der Verben:
- Einfach: ein einziges Verb: Yo leo. Ich lese.
- Zusammensetzungen: Hilfsverb (haber) + Partizip: Yo he visto esa película. Ich habe diesen Film gesehen.

7.4 Aktive und passive Verbformen
- Aktiv: Das Subjekt führt eine Handlung aus: Estoy estudiando.Ich lerne gerade.
- Passiv: Das Subjekt erhält die Handlung des Verbs: El alumno fue felicitado por el profesor. Der Schüler wurde vom Lehrer beglückwünscht.

7.5 Reflexive Verben
- Sie werden von Reflexivpronomen begleitet und bezeichnen eine Handlung, die das Subjekt an sich selbst vornimmt: Yo me lavo las manos. Ich wasche mir meine Hände.

7.6 Transitive und intransitive Verben
- Transitiv: Sie brauchen ein direktes Objekt: María reparte los libros y los cuadernos. Maria verteilte die Bücher und Hefte.
- Intransitiv: Sie brauchen kein direktes Objekt: El ladrón huyó por la ventana. Der Dieb floh durch das Fenster.

Die spanische Grammatik ist nicht eine der kompliziertesten, die es gibt. Dies wird von vielen Englischsprechern, aber auch von Muttersprachlern romanischer Sprachen wie Französisch, Italienisch oder Portugiesisch, häufig angemerkt. Ein ähnliches Alphabet, das Fehlen von Deklinationen wie im Polnischen und sehr einfache Regeln für die Bildung des Geschlechts und der Zahl von Substantiven und Artikeln ... Ob Sie es glauben oder nicht, Spanisch zu lernen kann einfacher sein, als es scheint.

2. Warum ist es einfach, spanische Grammatik zu lernen?

Abgesehen von der weit verbreiteten Meinung, dass die spanische Grammatik eine der am schwierigsten zu beherrschenden Grammatiken ist, gibt es auch Stimmen, die dem nicht zustimmen. Es gibt einen großen Teil derjenigen, die die Sprache bereits gut beherrschen, und sie haben eine ganz andere Perspektive. Spanisch ist in der Tat eine leicht zu erlernende Sprache. Wir sagen das nicht, aber das US-Außenministerium zum Beispiel sagt es.

Nach einer deutschen Rangliste der am leichtesten zu erlernenden Sprachen für Englischsprachige liegt Spanisch in der "Kategorie 1". Mit anderen Worten: Es ist eine der einfachsten. Dies ist das Ergebnis von mehr als 70 Jahren Sprachausbildung für Diplomaten.

2.1 Spanisch lernen für Englischsprachige
Englische Sprecher sagen, dass sie unter anderem ein ähnliches Alphabet und einen ähnlichen Wortschatz sowie eine ähnliche Konstruktion des Plurals wie im Englischen schätzen. Andererseits weisen sie auf eine bekannte Tatsache hin:

- Spanisch ist eine der am weitesten verbreiteten Sprachen: Sie wird praktisch auf der ganzen Welt gesprochen, was zu ihrer Konsolidierung beiträgt.
- Die spanische Grammatik ist einfach, wenn man die Konjugationsmuster der Verben verstanden hat.
- Wenn Sie die Reihenfolge der Wörter in den Sätzen verstehen und beherrschen, wird alles einfacher.
- Eine weitere Tatsache ist ebenfalls wahr. Wenn man eine andere Sprache als die eigene beherrscht, ist es gar nicht so kompliziert, sich mit den verschiedenen semantischen, syntaktischen oder morphologischen Aspekten des Spanischen auseinander zu setzen. Nicht mehr als die deutsche, italienische, französische ... Und noch weniger als die chinesische.

2.2 Romanische Sprachen und spanische Grammatik
Die romanischen oder romanischen Sprachen sind eine Gruppe von Sprachen, die miteinander verwandt sind, da sie aus dem Lateinischen hervorgegangen sind. So weist diese Sprachfamilie wie Portugiesisch, Französisch, Italienisch oder Rumänisch ähnliche Elemente auf. Wenn Sie also Muttersprachler sind oder eine dieser Sprachen bereits beherrschen, wird die spanische Grammatik für Sie nicht besonders kompliziert sein. Der Unterschied in den Regeln, der Syntax, den Konjugationen und der Lexik ist nicht so ausgeprägt. Es gibt Gemeinsamkeiten, die das Lernen erleichtern können.

Spanische Grammatik ist einfach: die am häufigsten wiederholten Meinungen zu diesem Thema.

Wenn es darum geht, eine Sprache zu beherrschen, hat jeder Schüler seine eigenen Erfahrungen, seine eigene Art zu lernen. Was die spanische Grammatik betrifft, so neigt man dazu, sie für einfacher zu halten, als die meisten Leute denken. Diese Auffassung wird wie folgt begründet:
- Im Spanischen gibt es keine Deklinationen wie im Russischen, Tschechischen, Polnischen oder Deutschen.
- Auch gibt es keinen Überschuss an Vokalen, und außerdem hat das Spanische - wie auch seine Grammatik - einen Vorteil: Es wird praktisch immer so ausgesprochen, wie es geschrieben wird.

Anhand dieser Aspekte können Sie erkennen, dass Spanisch nicht zu den schwierigsten Sprachen überhaupt gehört, auch wenn es stimmt, dass das Erlernen einer Sprache immer eine Herausforderung darstellt und sowohl Motivation als auch Disziplin erfordert. Wenn Sie eine gute Methode und ein besseres Engagement haben, werden Sie die Ergebnisse sehen.

Die spanische Grammatik weist in einigen Aspekten gewisse Besonderheiten auf, die das Erlernen der Sprache erschweren können. Die Unterscheidung der Verben "ser" und "estar" oder die Verwendung der Präpositionen "por" und "para" sind in der Regel die Stolpersteine, auf die man beim Erlernen der spanischen Grammatik stoßen kann.

3. Warum ist es schwierig, spanische Grammatik zu lernen?

Es gibt einige Konzepte der spanischen Grammatik, die eine gewisse Komplexität aufweisen können. Dies sind spezifische Aspekte, denen jeder Schüler vielleicht mehr Aufmerksamkeit schenken und an denen er täglich arbeiten muss. Das sind jene grammatikalischen Nuancen, die selbst Linguisten als Herausforderung für jeden betrachten, der zum ersten Mal Spanisch lernt.

- Eine der problematischsten Fragen betrifft zunächst einmal die Verben "ser" und "estar". Während sie in vielen Sprachen mit einem einzigen Verb aufgelöst werden, wie dies bei "to be" im Englischen der Fall ist, haben sie im Spanischen für Muttersprachler sehr unterschiedliche Bedeutungen. Während "ser" dauerhafte Zustände wie Namen, Nationalitäten oder Berufe bezeichnet (soy escritor, Carlos es italiano ich bin Schriftsteller, Carlos ist Italiener), beschreibt "estar" vorübergehende Zustände wie Gefühle oder körperliche Zustände (estoy cansado, Andrea es muy felizich bin müde, Andrea ist sehr glücklich).

- Eine weitere Herausforderung beim Erlernen der spanischen Grammatik ist die Verwendung der Präpositionen "por" und "para". Aufgrund ihrer subtilen Ähnlichkeit kommt es häufig zu kleinen Fehlern. In diesem Fall kann jedoch die folgende Strategie nützlich sein: Wir tun Dinge POR (FÜR) eine Sache, PARA (UM) ein Ziel (ZU) erreichen.

- Die Beherrschung und das Verständnis des Subjuntivo ist zweifellos eine weitere Schwierigkeit, der sich jeder Lernende stellen muss. Sobald die Zeitformen Präsens, Präteritum und Futur beherrscht werden, geht die spanische Grammatik einen Schritt weiter, um in den Bereich der Unsicherheit und Subjektivität einzutauchen. Anfangs mag sich die Beherrschung des Subjuntivo anfühlen wie ein Spaziergang in trockenen Gefilden, aber mit Übung und Methodik werden Sie fließend mit jenen Aussagen umgehen können, in denen die Ungewissheit (tal vez llueva, puede que lo sepa… vielleicht regnet es, vielleicht weiß ich es ...) eine Konstante der spanischen Sprache ist.

- Verbformen, eine Frage der Übung. Ein weiterer Eckpfeiler der spanischen Grammatik ist die Fähigkeit, Zeitformen zu erkennen und effektiv zu verwenden (Präteritum Perfekt, Präteritum Imperfekt ...). Die Beherrschung dieses Themas ist keine leichte Aufgabe: Es gibt viele Konjugationen und darüber hinaus verschiedene Zeitformen, die nicht alle mit Ihrer Muttersprache übereinstimmen oder zu tun haben. Um diese Sprache jedoch fließend sprechen und schreiben zu können, sind Tabellen, Übungen und Gedächtnistechniken sehr nützlich. Eine gute Methodik und Ihr tägliches Engagement sind das A und O.

In Lengalia bieten wir verschiedene Kurse an, die in 6 Stufen organisiert sind. Sie können ohne Vorkenntnisse (A0) mit dem Erlernen der spanischen Grammatik beginnen. Wenn Sie hingegen bereits über eine gewisse Basis verfügen, können Sie sich entsprechend Ihren Kenntnissen und Bedürfnissen an diese Stufe anpassen. Außerdem stehen Ihnen vollständige praktische und theoretische Ressourcen zur Verfügung, die Ihnen helfen, Substantive, Artikel, syntaktische Konstruktionen und Verben auf einfache, dynamische und zugängliche Weise zu beherrschen. Sie geben das Tempo vor und wir bieten Ihnen die besten Materialien.

4. Welche Kurse zur spanischen Grammatik bietet Lengalia an?

Einfachheit, Zugänglichkeit, Professionalität, an Ihre Bedürfnisse angepasste Inhalte und ein breites Spektrum an praktischen Übungen, die immer unterhaltsam sind und jederzeit vertieft werden können. Es spielt keine Rolle, ob Sie nur eine halbe Stunde oder mehr Zeit haben. Bei Lengalia können Sie sich die spanische Grammatik aneignen, wann und wo immer Sie wollen, dank unserer Ressourcen. In jeder Lektion finden Sie sowohl Theorie als auch Praxis, um Ihr Verständnis und Ihre Beherrschung von Nomen, Adjektiven, Artikeln, Satzbau und natürlich Verben zu vertiefen.

Sie können mit dem Erlernen der spanischen Grammatik ohne Vorkenntnisse beginnen oder von einem Niveau aus starten, auf dem Sie bereits über Grundkenntnisse der Sprache verfügen. Lengalia bietet Spanischkurse auf 6 Niveaustufen an, die auf den Empfehlungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (CEFR) basieren. Diese Stufen reichen von A1 (Anfänger) bis C2 (Fortgeschrittene).

Wir stellen uns auf Sie ein, damit Sie ein Höchstmaß an mündlicher und schriftlicher Spanischkompetenz erwerben und in jeder Situation zurechtkommen. Um dies zu erreichen, haben wir unsere eigene Methodik entwickelt, die unseren Schülern seit 1990 hervorragende Ergebnisse beschert hat.

Außerdem erhalten Sie nach Abschluss Ihres Spanischkurses ein Zertifikat, das Zertifikat, das die Beherrschung der Sprache bescheinigt und von vielen Institutionen weltweit akzeptiert und anerkannt wird.

Gibt es eine unfehlbare und effektive Methode, um die spanische Grammatik auf die einfachste Weise zu lernen? In Wirklichkeit gibt es nicht die eine Methode, sondern viele Ansätze und Strategien. Das Wichtigste ist jedoch, dass Sie das Erlernen der spanischen Sprache über die einzelnen Unterrichtsstunden hinaus fortsetzen. Fangen Sie an, auf Spanisch zu denken, suchen Sie nach Büchern und Materialien.

5. Welche Ratschläge gibt Lengalia, um meine spanische Grammatik zu verbessern?

Es ist ratsam, einer bestimmten Methodik zu folgen, um die spanische Grammatik effektiv zu erarbeiten und zu beherrschen. Ein klarer und vielseitiger Leitfaden und Strategien werden Ihnen nicht nur helfen, die Sprache immer besser zu verstehen und zu beherrschen, sondern auch Fortschritte zu sehen, um sich jeden Tag mehr zu motivieren.

Wir von Lengalia empfehlen Ihnen daher, die folgenden Schlüssel zu berücksichtigen:
- Verstehen, wie das Gehirn lernt. Aus der Neurowissenschaft des Sprachenlernens wissen wir, dass es bestimmte Strategien gibt, die diese Kompetenz fördern. Diese Schlüssel sind die Schaffung von Gewohnheiten, die Personalisierung der Informationen, damit sie sinnvoll sind, die Nutzung aller möglichen Wahrnehmungskanäle (Zuhören, Kommunikation, Schreiben) und die Berücksichtigung eines sehr wichtigen Aspekts: Das Gehirn wird von Mustern gesteuert, genau wie Sprachen. Die Regeln der spanischen Grammatik werden integriert, indem wir sie immer wieder üben und auswendig lernen. Wenn man aus Fehlern lernt und die Übungen kontinuierlich durchführt, fällt es einem leichter, jede Regel, jede Norm und jede Verbform zu integrieren.

- Ja zu Materialien für Kinder und Jugendliche. Die neuen Technologien sind Ihre besten Verbündeten, wenn es um die Beherrschung der spanischen Grammatik geht. Eine ideale Strategie ist es, mit Filmen, Büchern und Kindersendungen in Kontakt zu treten. Dank ihnen beherrschen sie grundlegende Aspekte in Bezug auf Adjektive, Substantive, Satzstrukturen, einfache Verbformen usw.

- Denken auf Spanisch. Es stimmt, dass Sie die spanische Grammatik noch nicht beherrschen, aber um eine Sprache zu lernen, müssen Sie anfangen, in ihr zu denken. Integrieren Sie die Sprache in Ihr Leben, verbinden Sie sie mit Ihren Aufgaben... Finden Sie heraus, wie die Gegenstände heißen, die Sie täglich benutzen, finden Sie heraus, wie Sie die Sätze, die Sie bei der Arbeit am häufigsten verwenden, auf Spanisch sagen würden... Im Wesentlichen schaffen Sie mit Lengalia einen Raum für diese Sprache außerhalb Ihrer Lernzeiten.

- Bücher, die auf Ihre persönlichen Interessen zugeschnitten sind. Film, Horrorliteratur, Kunst, Astronomie ... Suchen Sie nach literarischem Material auf Spanisch und zögern Sie nicht, ein Wörterbuch wie Linguee mitzunehmen. Je bedeutungsvoller der Stoff für Sie ist, desto schneller werden Sie die Sprache und die spanische Grammatik lernen.

- Zuhören, wiederholen, Fehler notieren. Wenn es um das Erlernen einer Sprache geht, sollte die Verlegenheit in der Mülltonne bleiben. Entscheidungskraft ist ebenso wichtig wie die Bereitschaft zuzuhören, das Gehörte zu wiederholen und die eigenen Fehler zu kontrollieren. Übung und Vertiefung, wann immer möglich, sind der Schlüssel.

- Ihre besten Verbündeten: Muttersprachler und Stil- und Grammatikhandbücher. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, mit Spanischsprachigen zu kommunizieren. Halten Sie außerdem immer geeignete Stil- und Grammatikhandbücher bereit, mit denen Sie Aspekte des Stils, der Lexik, der Syntax, der Verbformen usw. überprüfen können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Ihnen bei Lengalia stets die besten Ressourcen und Methoden zur Verfügung stehen, um in Ihrem Lernprozess Fortschritte zu machen. Denken Sie jedoch daran, dass der Erfolg einsetzt, wenn Sie sich der Sprache widmen und über die Stunden des Lernens hinaus weiter darüber nachdenken.

get help